Kindertherapie

  • Entwicklungsverzögerung oder störung im kognitiven, psychischen, sensomotorisch-perzeptiven Bereich

  • Störung der Sinnesverarbeitung, Sinnesverknüpfung (Wahrnehmungsstörungen)

  • Störung der Koordination

  • Verletzungen am Bewegungsapparat (Brüche, Brandverletzungen)

  • Muskelerkrankungen

  • Schädel-Hirn-Trauma

  • Psychische oder psychosomatische Erkrankungen wie Essstörung, Angststörungen

  • Erkrankungen am Bewegungsapparat (rheumatische Erkrankung, Stoffwechselerkrankungen)

Die Therapie:

Bestmöglichste Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit durch Entwicklungsförderung im kognitiven, psychischen, sensomotorisch-perzeptiven Bereich. Hierzu werden in der Therapie sowohl sensomotorische (Bewegung) als auch perzeptive (Wahrnehmung) und emotionale Fähigkeiten gefördert, entwickelt und eingesetzt.

  • Verbesserung der Sinneswahrnehmung und -VerknüpfungKörperwahrnehmung und die Vorstellung des eigenen Körpers

  • Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Ausdauer

  • Selbststeuerung und Impulskontrolle, Handlungsplanung

  • Verbesserung Gleichgewicht und Körperkoordination sowie Haltungsstabilität

  • Fein- und Grafomotorik

  • Spielfähigkeit

  • auditive und visuelle Wahrnehmungsverarbeitung

  • Elternarbeit

  • Austausch mit Kita, Schule, Familie

  • Entwicklung der Sozialkompetenz

  • Entwicklung von Alltagskompetenz

  • Verbesserung der motorischen Fähigkeiten

  • Kompensation von verbleibenden Defiziten

Wenn ein Kind Probleme in seiner Entwicklung hat, ist die ganze Familie betroffen. Deshalb wird in der Therapie häufig auch die Mitarbeit des gesamten Umfeldes benötig. Ebenso werden therapeutische Hausaufgaben erarbeitet und mitgegeben. Wir freuen uns über jeden Entwicklungsschritt.

Eine Auswahl der Therapiemethoden:

  • Sensorische Integrationstherapie

  • visuelles und auditives Wahrnehmungsverarbeitungstraining

  • Training der Grundlagenfähigkeiten bei Lese-, Recht-, Schreib-, sowie Rechenstörungen

  • Koordinationstraining z. B. im beim Klettern

  • feinmotorische und grafomotorische Förderung

  • Körperkonzentrationstraining

  • Aufmerksamkeitstraining

  • Marburger Konzentrationstraining für Kindergarten-, Vorschul- und Schulkinder

  • gut ausgewählten PC gestützte Trainingsprogramme

  • Aktivitäten des täglichen Lebens wie Schleife binden etc.

  • Hilfsmittelberatung

  • Umfeldberatung z. B. in der häuslichen oder schulischen Umgebung und Kindergarten

Befunderhebung und Behandlungsplanung nach ICF

1. Checkliste nach ICF Körperfunktion

2. Abklärung der Selbsthilfe

3. Checkliste nach ICF Aktivität und Partizipation. Lernen und Wissen, Kommunikation, Mobilität, altersentprechende Selbstversorgung, Kindergarten, Schule

4. Erfassen der Handlungsfähigkeit

Wie gehen wir vor?

Vor der Therapie werden wir die individuell passende Therapieform für Ihr Kind aus einer Vielzahl von Therapiemöglichkeiten herausfinden.
Ihre Erwartungen und Wünsche werden wir einbeziehen und gemeinsame Ziele festzulegen.
Folgende Punkte finden sich in der Therapie wieder und werden von uns angewendet:

Unsere Leistungen

  • qualifizierte effektive Therapie

  • Beratung

  • Elternberatung

  • Familienprogrammen

  • Erstellen von Berichten

  • Eigenübungsprogrammen

  • regelmäßige Erfolgskontrolle mithilfe standardisierter Messverfahren

  • Dokumentation des Behandlungsverlaufs

Wie wird Ergotherapie verordnet?

Bei den Kindern und Jugendlichen können z. B. Kinder- und Jugendärzte oder der Hausarzt die Therapie verordnen.

Unsere Telefon Nr. 07541 - 68 90

zurück

Impressum | Kontakt

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und um unseren Patienten den bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie auf 'Akzeptieren' klicken, erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden.